Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


anhang:glossar:kennzeichen

Inhaltsverzeichnis

Kennzeichen / Stati

Datensatz KennzeichenÜbersicht über die Datensatz Kennzeichen. steuern das Programmverhalten oder geben Auskunft über den Status eines Datensatzes. Die Kennzeichen stehen in in Feldern die oftmals mit Status, St, S oder Kennz. beschriftet sind.

Kennzeichenfelder können ein oder mehrere Zeichen aufnehmen, von denen jedes einzelne eine bestimmte Bedeutung hat.

Drücken Sie auf einem Kennzeichenfeld F1 um die Liste der Kennzeichen einzusehen. In der Liste können Sie dann mit der Taste Leer Kennzeichen ein- bzw. ausschalten. Drücken Sie Eingabe wenn Sie Ihre Auswahl übernehmen wollen, oder Esc um den Vorgang abzubrechen.

Es kann in jeder IFW Datenbank eine Vielzahl von Kennzeichen geben. Rein informelle Kennzeichen können Sie auch selbst definieren und für Selektionen verwenden. I.d.R. sind alle Buchstaben für IFW Funktionen reserviert. Verwenden Sie daher für Ihre selbst definierten Kennzeichen die Zahlen 0 -9.

Im folgenden finden Sie eine Übersicht über die gebräuchlichsten Kennzeichen. Beachten Sie: auch wenn in den folgenden Tabellen viele Buchstaben nicht angegeben sind, können sie trotzdem für Zusatzmodule oder zukünftige Entwicklung reserviert sein. Hier aufgeführte Buchstaben, die Sie in Ihrer IFW Installation nicht finden setzen IFW Zusatzmodule voraus.

Artikelstamm

Standardflags/Systemflags

.gelöschter Datensatz (Papierkorb) Reserviert für Stammdatenarchiv
!Meldung "Verkauf gesperrt" Beim Abrufen des Artikels auf einen Verkaufsbeleg erscheint die Meldung "Verkauf gesperrt". Der Artikel kann aber dennoch verwendet werden.
#Datensatz exportiertSystemflag, nicht manuell setzen
*Verkauf nicht möglich + Meldung Beim Abrufen des Artikels auf einen Verkaufsbeleg erscheint die Meldung "Verkauf gesperrt". Die Artikelnummer im Beleg wird gelöscht.
-Einkauf nicht möglich + Meldung Beim Abrufen des Artikels auf einen Einkaufsbeleg erscheint die Meldung "Einkauf gesperrt". Die Artikelnummer im Beleg wird gelöscht.
ALagerbestandsüberwachung bei Auftrag ????
Bautom Eintrag in BstLst bei Lagerabgang Automatischer Eintrag des Artikels in die Bestelliste bei Lagerabgang, wobei gleiche Artikel in der Bestelliste zusammengefaßt werden.
CListenartikel bei Bestellung nie auflösen Bei Übernahme von J-Listenartikeln in Bestellungen werden diese in ihre Einzelkomponenten aufgelöst. Ist dieses Kennzeichen gesetzt, so erfolgt die Auflösung nicht und der Artikel wird direkt bestellt.
Dalle Istwerte: Prod.material per BDE Wird vom Produktionsmodul verwendet.
Eautom Eintrag in BstLst. Einz. KANBAN Automatischer Eintrag des Artikels in die Bestelliste bei Lagerabgang, wobei für jeden Lagerabgang ein Eintrag in der Bestelliste erzeugt wird.
Gan Internet (Webshop) gesendet Kennzeichnung der Artikel für den erfolgten ExportDatenausgabe in eine Datei z.B in Webshops
HHyperartikelverwaltung EIN Reserviert für Modul Hyperartikel
Ielektronische AuftragsannahmeIFW Programmerweiterung elektronische Auftragsannahme (EDIFACT/Webshop) Kennzeichnung der Artikel für den Export z.B in Webshops
JHerstellerreferenz im Einkauf prüfen Reserviert für Modul Herstellerreferenz
Kautomatisches Bestellwesen Reserviert
LIn externen Lager aktiv verbuchen Siehe Mehrlagerverwaltung / Externe Lager automatisch buchen. Ist die globale Funktion (Menü System/ Programmeinstellungen/ Programm-Parametereinstellungen) ausgeschaltet so kann sie für ausgewählte Artikel durch das Kennzeichen "L" aktiviert werden.
MBestellung automatisch bei Minimum Automatischer Eintrag des Artikels in die Bestelliste wenn der Bestand unter den Mindestlagerbestand fällt. Gleiche Artikel werden in der Bestelliste zusammengefaßt.
OPostenverwaltung EIN Reserviert für Modul Artikelpostenverwaltung
PAuftrag → Prod.Auftrag Überwachung EIN Wird vom Produktionsmodul verwendet.
RArtikelinfo bei Prod. einblenden BT $-Zeilen Wird vom Produktionsmodul verwendet.
TStandEK = VorKalkEK (K-Liste) oder dEK Reserviert für Zusatzmodul
UIn Lieferantenzeilen neuster obenBei einem Wareneingang werden im Artikelstamm Informationen zur Lieferung automatisch eingetragen. Ist das Kennzeichen "U" gesetzt steht die letzte Lieferung stets in der obersten Zeile. Die anderen Einträge werden nach unten verschoben. Ist weder U noch W gesetzt wird Reihenfolge der Lieferinformationen vom Wareneingang nicht verändert.
VVorkalkulationswert unverändert lassen PROD: Der Vorkalkulationswert setzt sich aus den Einkaufspreisen der Stückliste eines Artikels zusammen. Setzen Sie diese Kennzeichen, wenn Sie den Wert selbst ermittelt haben und nicht möchten, daß der Vorkalkulationswert sich ändert. Der Vorkalkulationswert wird zum dEK, solange noch nicht produziert wurde.
WIn Lieferantenzeilen billigster oben Bei einem Wareneingang werden im Artikelstamm Informationen zur Lieferung automatisch eingetragen. Ist das Kennzeichen "W" gesetzt steht der billigste Lieferant stets in der obersten Zeile. Die anderen Einträge werden nach unten verschoben. Ist weder U noch W gesetzt wird Reihenfolge der Lieferinformationen vom Wareneingang nicht verändert.
XKundenspezifische Artikelstatistik Mit dem Kennzeichn "X" wird der Artikel bei der "kundenspezifische Artikelstatistik" berücksichtigt (Zusatzmodul). Das Modul wird nicht mehr unterstüzt und wurde durch die Auswertung "Warenstatistik" ersetzt (Kundenstamm / F4 / Drucken/Ausgabe / …
YVorkalkulationswert = Durchschnitts-EK In Verbindung mit Produktionen. Der Vorkalkulationswert wird mit dem durchschnittlichen Einkaufspreis (Feld dEk) bestückt (Der dEk entspricht i.d.R. der Summe der dEK aus der K-Stückliste).
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
anhang/glossar/kennzeichen.txt · Zuletzt geändert: 15.03.2018 12:21 (Externe Bearbeitung)